VdPP unterzeichnet Pressemitteilung: 

Patente töten!

23.09.2020

 

Der VdPP hat die Pressemitteilung, die von der BUKO Pharma-Kampagne und medico international erstellt wurde, als Erstunterzeichner unterschrieben.

Denn wir, die Unterzeichnenden, fordern von unseren Regierungen eine Politik, die Arzneimittel als globale öffentliche Güter behandelt und die Macht von Pharmaunternehmen im öffentlichen Interesse begrenzt; eine Politik, die an den Gesundheitsbedürfnissen der Menschen ausgerichtet ist. 

 

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie HIER.

VdPP - Rundbrief Nr. 108

21.09.2020

THEMEN DIESER AUSGABE:

- Arzneimittelversorgung und Digitalisierung

- Big Data im Gesundheitswesen

- Die Arztgehemnis-Cloud

- VdPP-Mitgliederversammlung

- Corona: Thesenpapier 3.0

- 20 Jahre Apotheker ohne Grenzen

- ABDA: Aufarbeitung der NS-Vergangenheit

- Apothekensterben und Public Health

- Interview mit Iris Hinneburg

- VdPP-Stellungnahme zum Selbstmedikationspapier der ABDA

- Ein Text über nachhaltige Apotheken in Zeiten der Klimakrise

- Unabhängige Patientenberatung

- Arzneimittelversuche an Heimkindern

VdPP RB 108.pdf
PDF-Dokument [1.7 MB]

VdPP veröffentlicht Stellungnahme zum Positionspapier der ABDA zur Selbstmedikation

29. Juni 2020

 

Der VdPP begrüßt, dass die ABDA eine Position zur Selbstmedikation vorgelegt hat und sich darin auch für den Erhalt der Apothekenpflicht bei Arzneimitteln der Selbstmedikation stark macht. 

Der VdPP kritisiert aber, dass es die Standesvertretung seit Jahrzehnten versäumt, einen überzeigenden Weg einzuschlagen, um aus dem Verkaufsraum Apotheke eine am Verbraucherschutz orientierte Einrichtung des Gesundheitswesens zu machen. 

 

In der ausführlichen Stellungnahme beschreibt der VdPP die Schwächen des Positionspapieres der ABDA, das ewige Dilemma zwischen Ethik und Monetik und die fehlende Evidenz in vielen Fällen. 

 

Lesen Sie hier die gesamte Stellungnahme des VdPP:  

VdPP wird Mitglied bei KLUG

23. Juni 2020

 

Die Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. (KLUG) ist ein Netzwerk von Einzelpersonen, Organisationen und Verbänden aus dem gesamten Gesundheitsbereich. Es wurde im Oktober 2017 gegründet, denn die Klimakrise ist ein medizinsicher Notfall. Das Ziel des Netzwerkes ist es, deutlich zu machen, welche weitreichenden Folgen die Klimakrise auf die Gesundheit hat. 

Der VdPP ist Mitglied und bringt pharmazeutisches Wissen mit in die Diskussion ein. 

 

Mehr unter: https://www.klimawandel-gesundheit.de/ 

VdPP - Rundbrief Nr. 107

14. Mai 2020

THEMEN DIESER AUSGABE:

- Interview zum Corona-Alltag

- Lieferengpässe in Zeiten von Corona

- Aufruf zu mehr Solidarität

- Thesenpapier zu Covid-19

- Zugang zu medizinischer Versorgung

- Zur Kandidatur von Frau Overwiening

- Apothekensterben

- Medizinische Versorgung von

   Menschen ohne Papiere

- Ich lese den Rundbrief, weil ...

- Lokale Gesundheitszentren

- Gesundheits-Apps

- Pharmacists for Future!

- Pressemitteilung zu Zolgensma

- Arzneimittelversorgungsforschung

- PTA-Reformgesetz

- "Smarte grüne Welt"

VdPP RB 107.pdf
PDF-Dokument [2.6 MB]

Gemeinsame Pressemitteilung von BUKO, vdää, MEZIS und VdPP

29. April 2020

 

In der gemeinsamen Pressemitteilung fordern wir zusammen mit drei anderen NGOs globale Solidarität beim Zugang zu COVID-19-Impfstoffen, -Tests und -Medikamenten. 

 

Im Angesicht der globalen SARS-COV2-Pandemie ist es Zeit, der ausschließlichen Profitorientierung bei der Arzneimittelherstellung einen Riegel vorzuschieben.

 

Die gesammte Pressemitteilung finden Sie HIER.

Zugang zu medizinischer Versorgung: Für alle - Jetzt sofort - Für immer!

 

14. April 2020

 

Der VdPP hat zusammen mit anderen NGOs die Pressemittelung / Offener Brief der Medibüros unterzeichnet, um auf die dramatische Versorgungssituation vieler Migrant*innen ohne Krankenversicherungsschutz in der Corona-Krise hinzuweisen. 

 

Hier die gesamte Pressemitteilung: 

https://medibuero.de/zugang-versorgung-corona_pm_2020-04-14/

Thesenpapier zu Corona

05. Apil 2020

 

Zum Thema Corona haben mehrere Wissenschaflter ein Thesenpapier erstellt, das sich mit einigen epidemiologischen und Public-Health-orientierten Grundfragen beschäftigt und baut darauf Empfehlungen für die Weiterentwicklung Zielgruppen-spezifischer Präventionsmaßnahmen auf. Außerdem nimmt das Thesenpapier engagiert zur Frage der demokratischen Verfasstheit und der Bürgerrechte Stellung, und spricht sich energisch dagegen aus, dass Grundrechte und Gesundheit gegeneinander ausgespielt werden. 

thesenpapier_endfassung_200405.pdf
PDF-Dokument [139.6 KB]

Pressemitteilung

 

Hochpreisige Arzneimittel: Pharmaindustrie verabschiedet sich von Moral und Solidargedanken

29.01.2020

 

Es geht um nichts geringeres als den Umgang mit hochpreisigen Arzneimitteln.

Am Beispiel von Zolgensma liefert der VdPP eine Stellungnahme zur Vermarktung noch nicht zugelassener Hochpreis-Arzneimittel, sowie Forderungen an die Bundesregierung, dem unethischen Vorgehen der Pharmazeutischen Industrie zum Erhalt der Solidargemeinschaft zu gebieten. 

Hier können Sie die gesamte Pressemitteilung herunterladen: 

VdPP-PM-Zolgensma_29.01.2020.pdf
PDF-Dokument [781.1 KB]

VdPP - Rundbrief Nr. 106

13.01.2020

THEMEN DIESER AUSGABE: 

- Positionen zur Arzneimittelversorgung sozial Benachteiligter

- Wie der Staat die Armen abzockt

- Gesundheit ist nicht für alle bezahlbar

- Apotheken und Gemeinwohlökonomie

- Genderorientierte Gesundheitsversorgung

- VdPP zu VVN-BdA

- Ein Arbeitstag in einer öffentlichen Kiez-Apotheke

- Vom Pillendreher zum Packungsdreher

- Bericht von der Fachkonferenz der dpgg

- Fernbehandlung - Digitalisierung

- Zur Substitutionstherapie Opioidabhängiger

- 30 Jahre Mauerfall: Grenzerfahrung

VdPP RB 106.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Pressemitteilung zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit der Bundesvereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten

16.12.2019

 

Der Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten (VdPP) ist entsetzt über die Aberkennung der Gemeinnützigkeit der VVN-BdA. 

Der VdPP fodert im Einklang mit vielen anderen Oragnisationen die sofortige Rücknahme des Aberkennungsbescheids der Gemeinnützigkeit durch das Berliner Finanzamt und setzt somit ein Zeichen gegen Rechts!

 

Hier die gesamte Pressemitteilung: 

 

 

Stellungnahme zur Arzneimittelversorgung sozial Benachteiligter

 

Ergebnis des Herbstseminares 2019

18.11.2019

 

Alle Menschen, die in der Bundesrepublik Deutschland leben, haben ein Recht, im Krankheitsfall medizinisch und ggf. mit Arzneimitteln versorgt zu werden. Dies darf keine Frage des Geldbeutels, der Cleverness oder des Aufenthaltsstatus des Einzelnen sein. So das Fazit des Herbstseminars des Vereins demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten (VdPP) am 31.10.2019 in Berlin und der daraufhin erstellten Stellungnahme des Vereins, die Sie hier einsehen können:

Stellungnahme
19-11_Stellungnahme Soziale Benachteilig[...]
PDF-Dokument [1.3 MB]
Pressemitteilung zur Stellungnahme
19-11_PM-VdPP-Stellungnahme zum Herbstse[...]
PDF-Dokument [552.0 KB]

VdPP - Rundbrief Nr. 105

11.10.2019

THEMEN DIESER AUSGABE: 

Notwendige Arzneimittel für alle – solidarisch finanziert

- VdPP-Herbstseminar am 31.Oktober

- Der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch

- PM des vdää zum §219a

- Valsartan: Ein persönlicher Rückblick eines GMP-Inspektors

- 30 Jahre Pharmazie in sozialer und interprofessioneller Zusammenarbeit

- Fachkräftemangel im Gesundheitswesen: Bericht einer türkischen Ärztin

- 30 Jahre - eine Nachlese von Hans-Ulrich Deppe

- Interprofessionelle Interviewpartner gesucht

- Republik der Rezeptsammelstellen?

- Interview zum PTA-Reformgesetz

VdPP Rundbrief Nr. 105
VdPP RB 105.pdf
PDF-Dokument [2.4 MB]

Anmeldung zum VdPP-Herbstseminar am 31. Oktober in Berlin

 

17.09.2019

 

Pharmazie in sozialer Verantwortung - notwendige Arzneimittel für alle - solidarisch finanziert!

 

Eingeladen haben wir: 

Dr. Thomas Lampert, Robert-Koch-Institut, Berlin

Dorothee Giese, Apotheker ohne Grenzen, Berlin

Dr. Kerstin Kemmritz, Apothekerkammer, Berlin

 

Die Anmeldung zum kostenlosen Seminar steht bereit:

 

http://www.vdpp.de/termine/vdpp-herbstseminar-2019-notwendige-arzneimittel-f%C3%BCr-alle-solidarisch-finanziert/

 

Weitere Infos zur Veranstaltung: 

VdPP_Herbstseminar2019.pdf
PDF-Dokument [219.1 KB]

30 Jahre VdPP!

24.06.2019

 

Am 22. und 23. Juni feierte der VdPP sein 30-jähriges Vereinsjubiläum in Hamburg. Am Samstag fand eine interprofessionelle Fachtagung statt, auf der Pharmazeut*innen, Ärzt*innen, Pflegekräfte, Studierende und Soziolog*innen gemeinsam über die interprofessionelle Zusammenarbeit, zum Wohle der Patienten*innen, sich austauschten, Ideen teilten und angeregt diskutierten. 

Alle Beteiligten waren sich einig, dass ein kontinueritlicher Austausch der Professionen notwendig ist, um gemeinsam die Arzneimittelsicherheit zu erhöhen. 

 

Die Fachpresse berichtete: 

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2019/daz-29-2019/30-jahre-pharmazie-in-sozialer-und-interprofessioneller-verantwortung

Weltgesundheitsversammlung: Deutschland blockiert Transparenz

24.05.2019

 

Auf der Weltgesundheitsversammlung wird derzeit eine wichtige Resolution diskutiert, die für mehr Transparenz bei Arzneimittelpreisen sorgen soll. Doch Deutschland torpediert die Verabschiedung. Mit einem offenen Brief an Jens Spahn fordern wichtige deutsche Nichtregierungsorganisationen den Bundesgesundheitsminister auf, die Blockade aufzugeben.

Der VdPP unterstützt Ärzte ohne Grenzen (MSF) die diesen offenen Brief initiiert haben. 

VdPP unterschreibt Stellungnahme gegen das Wahlprogramm der AfD

20.05.2019

 

Stellungnahme von im Gesundheitswesen tätigen Menschen und Organisationen zum von der AfD wiederholt behaupteten Zusammenhang von Zuwanderung und Gesundheitsgefährdung durch übertragbare Krankheiten. 

VdPP Rundbrief Nr. 104

03.05.2019

THEMEN DIESER AUSGABE: 

- VdPP - Mitgliederversammlung

- Interprofessionelle Zusammenarbeit

- 30 Jahre VdPP

- Mit dem Melden von Nebenwirkungen Geld verdienen?

- Arzneimittelbezogene Versorgungsforschung in Deutschland

- Lunapharm Skandal

- Fachkräftemangel: Manuel aus Spanien

- #RetteDeineApotheke

- Gedanken zu Primärversorgungsmodellen in Finnland und Kanada

- Hamburger Pflegeinitiative

- Apothekenstärkungsgesetz

- Leserbriefe

 

VdPP RB 104.pdf
PDF-Dokument [4.3 MB]

VdPP Pressemitteilung zum "Apotheken-Stärkungsgesetz "

 

25.04.2019

 

Der Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten (VdPP) begrüßt die lebhafte Diskussion zum geplanten "Apotheken-Stärkungsgesetz". Er befürchtet aber, dass die entscheidenden Herausforderungen einer patientengerechteren Arzneimittelversorgung im Vorschlagsgestrüpp eines "Wünsch-Dir-was" untergehen. Für den VdPP sind drei Aspekte von essentieller Bedeutung.

 

VdPP unterstützt Online-Petition zum RX-Versandverbot

 

26.02.2019

 

Der VdPP hat sich in der Vergangenheit immer wieder für ein RX-Versandverbot ausgesprochen und auch jetzt, indem wir die Petition von Bendikt Bühler unterstützen. 

Unterschreiben auch Sie, und zwar hier: 

 

https://www.openpetition.de/petition/online/ist-dieser-gesundheitsminister-noch-tragbar-rx-versandverbot-jetzt

VdPP Rundbrief Nr. 103

12.02.2019

THEMEN DIESER AUSGABE: 

- Aktiv in vernetzter Versorgung

- Eckpunkte zur Weiterentwicklung des Apothekenmarktes

- Interview:  Vom interprofessionellen Lernen

- Fachkräftemangel im Gesundheitswesen

- Die UDP

- Ethnomedizin

- Sozialpharmazie in Australien

- Sonderheft "1968"

- Gesundheit ist mehr als Kosten

- Quartiersapotheken

- 30 Jahre VdPP !

- Zugang zu Medikamenten in Europa verbessern 

VdPP RB 103.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]

VdPP-Stellungnahme zu dem Eckpunktepapier von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

 

28.01.2019

 

Das Eckpunkte-Papier von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn enthält als wesentlichen und entscheidenden Punkt die beabsichtigte Aufhebung der Preisbindung für verschreibungspflichtige Arzneimittel (Rx). Sie soll durch die Gewährung von Boni für importierte Rx-Arzneimittel umgesetzt werden. Allein eine Ablehnung der Boni-Regelung, wie dies von der ABDA-Mitgliederversammlung am 17. Januar einstimmig beschlossen wurde, wird nicht ausreichen, um die Gleichpreisigkeit für verschreibungspflichtige Arzneimittel langfristig zu sichern. Versandhändler aus dem Ausland werden weiter versuchen, die Regelung zu unterlaufen oder vor Gericht zu kippen. Versandhändler aus dem Inland werden ebenso nachziehen wie andere Apotheken. 

 

Die gesamte Stellungnahme lesen Sie hier: 

VdPP-Jahresrückblick 2018

31.12.2018

 

Liebe Freundinnen und Freunde, 

das Jahr neigt sich dem Ende und wir blicken auf ein erfolg- und ereignisreiches Jahr 2018 zurück. Im Jahresrückblick haben wir die Hightlights aus diesem Jahr zusammengefasst: 

 

2018-Jahresrückblick VdPP.pdf
PDF-Dokument [408.9 KB]

Gesundheit muss Vorrang haben: Zugang zu Medikamenten in Europa verbessern

 

30.11.2018

 

Die Europäische Union muss die Menschen in den Mittelpunkt ihrer Forschungspolitik stellen. Das fordert der VdPP, zusammen mit 24 weiteren Organisationen in einem veröffentlichten Manifest. Viele Gesundheitssysteme in der EU leiden unter den Folgen einer einseitigen Industriepolitik im pharmazeutischen Sektor. Diese zielt fast ausschließlich auf das Wirtschaftswachstum und auf Gewinnmaximierung, statt auf die optimale Versorgung der Bevölkerung mit guten und bezahlbaren Medikamenten. Bessere Regeln für Forschung und Entwicklung können eine Kehrtwende einleiten.

 

Dieses Manifest wurde in der European Alliance for Responsible R&D and Affordable Medicines entwickelt.

 

Das Manifest (englisch) kann hier gelesen werden. 

Oder bei der BUKO-Pharma-Kampagne (deutsch). 

VdPP-Sonderrundbrief:

"Von der 68er Revolte zum VdPP

50 Jahre kritische Pharmazie"

23.11.2018

 

Unter dieser Überschrift veröffentlich der Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten (VdPP) die Hintergrundgeschichte seiner Entstehung und seines Wirkens bis heute. Die Publikation bietet einen spannenden Rückblick auf eine politisch turbulente Zeit seit Anfang der 60er Jahre und ihre aus heutiger Sicht nahezu unglaublichen Zusammenhänge, nämlich der 68er Revolte.

 

Die Publikation kann gegen eine Spende von 5€ hier  angefordert werden. Die gesammelten Spenden gehen an das Brandenburgische Apothekenmuseum in Cottbus. 

 

Eine Lesesprobe können Sie herunterladen: 

Hier lesen Sie die Pressemitteilung: 

VdPP Leserbrief in DAZ veröffentlicht

22.11.2018

 

Leserbrief zum Beitrag von Dr. med. Bernd Hontschik in der Deutschen Apotheker Zeitung vom 8.11.2018 (DAZ 158 (2018): 4604-4606, Nr. 45)

 

Danke DAZ! Die pharmazeutische Fachzeitschrift DAZ lässt mit dem leicht modifizierten Artikel von Dr. med. Bernd Hontschik aus der taz vom 3./4. November 2018 eine Stimme zu Wort kommen, die aufräumt mit der Mär von der „Kostenexplosion“ im Gesundheitswesen; die klar benennt, dass Privatisierung und Ökonomisierung im Gesundheitswesen nicht den Menschen, nicht den Kranken und nicht den Versicherten dient, sondern denjenigen, die am Raubbau des solidarischen Gesundheitswesens kräftig verdienen. 

 

Hier  entlang zum Beitrag in der DAZ. 

Apotheke der Zukunft: Aktiv in vernetzter Versorgung

21.11.2018

 

Im diesjährigen Herbstseminar stellte der VdPP 3 Projekte vor, in denen die Einbingung pharmazeutischer Dienstleistung in eine soziale gesundheitliche Primärversorgung gelungen ist. Zum einen das Gesundheitskollektiv Berlin mit ihrem Schwesterprojekt, die Poliklinik in Hamburg Veddel sowie ARMIN, Arzneimittelinitiative Sachsen Thüringen.


Mit der Ärztin Patricia Hänel und dem Apotheker Dr. Andreas Fuchs wurde diskutiert, wie interprofessionelle Zusammenarbeit ausgebaut und umgesetzt werden kann. 

 

Ein Bericht dazu ist bereits in der DAZ erschienen: 

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/11/21/vdpp-pharmazie-wo-sie-gebraucht-wird

Der Klimawandel ist ein medizinischer Notfall!

 

VdPP unterschreibt offenen Brief der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit

13.10.2018

 

Der VdPP setzt damit ein Zeichen für den Kohleausstieg im Zeichen der Gesundheit. Die Deutsche Allinaz Klimawandel und Gesundheit drängt auf den raschen Ausstieg aus fossilen Energien und wendet sich mit dem offenen Brief direkt an die Kommission "Wachstum, Beschäftigung, Strukturwandel" des Bundestags.  

 

Der Brief kann auch von Einzelpersonen unterschrieben werden: 

https://www.klimawandel-gesundheit.de/initiativen/offener-brief-an-die-kohlekommission/

 

Hier steht der offene Brief zum Download bereit: 

VdPP Rundbrief Nr. 102

05.10.2018

 

Liebe Rundbriefleserinnen und -leser, 

interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitswesen wird in dieser Ausgabe groß geschrieben:

THEMEN DIESER AUSGABE:

- England: Pharmacists in Primary Care

- Interprofessionelles Arbeiten im Gesundheitswesen (BPhD)

- VdPP-Herbstseminar: Aktiv in vernetzter Versorgung

- Hamburg: Pflegeinitiative

- Zur gesundheitlichen Primärversorgung (vdää)

- International Social Pharmacy Workshop (IPSW) 

- Research in Social and Administrativ Pharmacy

- Sozialpharmazie in Australien

- Aquarius: Medizinische Versorgung von Flüchtlingen

- Medbox und MedWatch

- PM: EviNews

- PM: Monopolkommission

- PM: Mischpreise

- Sonderrunbrief: 50 Jahre seit 1968

VdPP RB 102.pdf
PDF-Dokument [4.6 MB]

VdPP unterstützt Hamburger Pflegebündnis für mehr Personal im Krankenhaus

15.08.2018

 

Überall in Deutschland kämpfen Pflegekräfte, Krankenhausbeschäftigte und PatientInnen gegen den Pflegenotstand. Sie kämpfen für eine gute Pflege für alle, für mehr Personal, bessere Versorgung und Hygiene und für bessere Arbeitsbedingungen. Für dieses Ziel steht auch der VdPP, der das Bündnis als einer der Erstunterzeichner unterstützt.

 

Mehr hier: http://pflegenotstand-hamburg.de/

 

Praxisapotheker*innen in England

 

23.07.2018

 

Pharmazie hat Zukunft - vor allem wenn sie sich für neue Aufgaben öffnet. Die intensivierte Zusammenarbeit mit ÄrztInnen und Pflegekräften im gleichen Setting kann ein solcher zukunftsweisender Weg sein, z. B. als Apotheker in der Hausarztpraxis. Das ist u. a. in England seit ein paar Jahren mit dem „Praxisapotheker" Realität, in Deutschland (noch) nicht. 

Die Diskussion um die Zukunft darf nicht durch eine Fixierung auf die inhabergeführte Apotheke beschränkt werden, sondern muss das Ziel haben, die pharmazeutischen Kompetenzen im Gesundheitswesen dort einzusetzen, wo sie den PatientInnen am besten dienen und wo sie am effektivsten eingesetzt werden können. 

 

Im Rahmen der VdPP-Mitgliederversammlung stellte Ravi Sharma, Praxisapotheker aus London, seinen Arbeitsalltag und vieles mehr rund um seine Tätigkeit vor.

 

Den Vortrag können Sie hier herunterladen: 

Kniefall vor dem Altar des Marktes

 

10.07.2018

 

Die Monopolkommission, der Dinosaurier aus der Zeit der totalen Marktgläubigkeit, hat es wieder getan: Der Wettbewerb soll es richten und zugleich für flächendeckende Versorgung, günstige Preise für Verbraucher und Krankenkassen und dabei für gute Versorgungsqualität sorgen. Mehr Preiskampf, mehr Selektivverträge, weniger politische Gestaltung lautet das immer gleiche Credo der „Wettbewerbshüter“.

 

Download der gesamten PM: 

Bundessozialgericht vergibt Chance

06.07.2018

 

Der VdPP bedauert die Entscheidung des Bundessozialgerichts (BSG) zur Mischpreisbildung bei Arzneimitteln. Das BSG hat am Mittwoch das vorangegangene Urteil des Landessozialgerichts (LSG) Berlin-Brandenburg kassiert und der Pharmaindustrie damit wohl Sommerfeststimmung beschert. Es lässt damit die Chance verstreichen, den Patientennutzen in den Mittelpunkt zu rücken und die Versorgungsqualität zu stärken. Der gute Gedanke, dass der Patientennutzen den Preis bestimmen soll, wird weiter verwässert. Auch wenn die Neuerungen nun nicht gerichtlich erzwungen werden: politisch sind sie trotzdem umsetzbar und im Interesse der Patienten und der Solidargemeinschaft notwendig. 

 

Hier lesen Sie die gesamte PM: 

PM_VdPP_Mischpreise_2018-07-06.pdf
PDF-Dokument [524.9 KB]

Podcast Evidenzbasierte Pharmazie

01.07.2018

 

Im aktuellen Journalclub spricht Medizinjournalistin Dr. Iris Hinneburg mit VdPP-Vorstandsmitglied Viktoria Mühlbauer über eine Studie die den Nutzen von Kürbiskernextrakten bei benigner Prostatahyperplasie (BPH) untersucht. 

Mehr zu dem Podcast finden Sie hier: 

 

https://medizinjournalistin.blogspot.com/2018/07/podcast-evidenzbasierte-pharmazie.html

Auf der langen Bank: Informationen zur evidenzbasierten Selbstmedikation

 

04.05.2018

 

Die EVI-News, Newsletter mit Informationen zur evidenzbasierten Selbstmedikation der ABDA, erfüllen in der derzeitigen Form weder den Auftrag, der sich aus dem entsprechenden Beschluss des deutschen Apothekertages 2014 ergibt, noch die selbst gesteckten Ziele. Zu diesem Schluss kommt der Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten (VdPP) nach einer Analyse des seit Mai 2017 erscheinenden neuen Mediums.

PM_VdPP-EviNews_18-04-23.pdf
PDF-Dokument [411.1 KB]

© VdPP - Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten

Alle Fotos und Texte auf www.vdpp.de unterliegen dem internationalen Urheberrecht und dürfen nicht ohne Zustimmung des Fotografen bzw. des Autors veröffentlicht oder verwendet werden.

 

TERMINANKÜNDIGUNG

 

VdPP-Mitgliederversammlung: 

07. und 08. November, Bonn / online (WEBINAR)

Anmeldung: 

Digitalisierung im Gesundheitswesen

http://www.vdpp.de

#pharmacistsforfuture
@VdemPP #pharmacistsforfuture