Dafür steht der VdPP

Im Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten sind KollegInnen organisiert, die sich nicht mit der jetzigen Situation im Gesundheitswesen abfinden möchten.

 

Vereinsziele

  • Patientenorientierte Arzneimittelberatung und -versorgung
  • Evidenzbasierte Pharmazie
  • Demokratisierung des Gesundheitswesens und der Standesorganisationen
  • Zusammenarbeit aller Akteure im Gesundheitswesen
  • Stärkung des Verbraucherschutzes und der Patientenbeteiligung im Gesundheitswesen
  • Zugang aller Menschen weltweit zu einer ausreichenden Arzneimittelversorgung
  • Begrenzung der Marktmacht der pharmazeutischen Industrie

 

Lesen Sie mehr in unserem Programm

 

Vereinsgeschichte

Der Verein wurde im Juni 1989 gegründet. Die Anfänge gehen jedoch bis zum Ende der sechziger Jahre zurück. In dieser Zeit waren es zunächst die „Basisgruppen Pharmazie” an den Universitäten, die aufgrund ihrer gesellschaftskritischen Einstellung auch die Verhältnisse in der Arzneimittelversorgung scharf kritisierten. Nachdem sich die Basisgruppen aufgelöst hatten, fanden sich viele MitstreiterInnen in den Fachgruppen der ÖTV, der Gesundheitsladenbewegung und den Apotheken-Friedensinitiativen erneut zusammen. 1989 führte dann der Wunsch, die Aktivitäten bundesweit zu vernetzen, zur Gründung des VdPP.

 

Vereinsgeschehen

Neben den jährlichen Mitgliederversammlungen, dem mehrfach jährlich erscheinenden Rundbrief und dem VdPP Newsletter halten Seminare und Regionalgruppen die Diskussion innerhalb des Vereins in Gang. Einige im VdPP organisierte ApothekenleiterInnen treffen sich dreimal im Jahr zum Erfahrungsaustausch (Erfa-Gruppe). Für alle Interessierten – auch außerhalb des Vereins – veranstaltet der Verein Herbstseminare zu den unterschiedlichsten Themen. Die Regionalgruppen in Berlin und Hamburg treffen sich regelmäßig. Zu Anhörungen des Gesundheitsausschusses des Bundestages werden Vertreter des VdPP mitunter als Sachverständige eingeladen.

 

Vereinskontakte

Der VdPP pflegt Kontakte zu anderen aktiven Organisationen im Gesundheitswesen und arbeitet nach Möglichkeit mit diesen zusammen, unter anderem:

TERMINANKÜNDIGUNG

 

15.-30. September, Hamburg

Gesundheitspavillon in der Poliklinik Veddel

https://vdaeae.de/images/stories/fotos2/Programm-Organe-der-Veddel---Poliklinik-HH-klein.pdf

 

22. September, Hamburg

Demo gegen Pflegenotstand,  Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus

https://www.volksentscheid-pflegenotstand.de/downloads/

 

24. September, Berlin

Treffen der Berliner Regionalgruppe in Schöneberg, 19:30 Uhr

 

26. September, Düsseldorf

Jahrestagung der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen

Öffentliche Gesundheit global(er) denken

https://www.akademie-oegw.de/service/anmeldeformular.html

 

01. Oktober, Hamburg

Treffen der Hamburger Regionalgruppe 

 

Montag, 15. Oktober, Berlin

Lunch Briefing, WHO sets the Global Health agenda? The increasing role of venture philanthropies in Global Health: Win-win situations or conflict of interest with and for the WHO? 

 

Mittwoch, 28. November, Münster

Sozialpharmazie: interprofessionelle Zusammenarbeit und Patientenorientierung. Was passiert aktuell in Australien?

http://www.vdpp.de/termine/vdpp-seminar-28-november-2018-m%C3%BCnster/

 

15. November, Berlin

VdPP-Herbstseminar: Apotheke der Zukunft: Aktiv in vernetzter Versorgung

 

 

22. + 23. Juni 2019, Hamburg

30 Jahre VdPP

 

http://www.vdpp.de